1994

Gründung der "Kaufbeurer Mikrosysteme Wiedemann GmbH" (KMW) zur Entwicklung und Produktion eigener Druckmesszellen auf Metall mit Hilfe der Dünnschichttechnik.

1997

Einführung des Typ “C” Sensorelements für die Druckmessung in hydraulischen Systemen. Genutzt wird eine Nickel-Chrome-Aluminium Legierung als Funktionsschicht auf einem Edelstahlsubstrat.

1998

Erste Zylinderdruck- und temperatursensoren für Großmotoren, basierend auf dem neuen "X" Sensorelement werden in den Markt gebracht.

Das “T” Sensorelement für allgemeine industrielle Anwendungen wird eingeführt.

Die Gesamtanzahl der Mitarbeiter der STW-Gruppe übersteigt die 100er-Marke.

1999

Die Entwicklung des Development of the type “D” Sensorelements als Ableitung des "C" Sensorelements mit zusätzlicher Temperaturmessung startet.

2001

Gründung der Niederlassungen in Norcross, Georgia (Atlanta), USA  und in Bedford, England.

2004

Erweiterung der Firma; der Neubau beinhaltet auch einen 400 m² Reinraum zur Herstellung von Dünnschichtsensoren.

2005

Das Multi-Layer Sensorelement für die Messung linearer Abstände wird entwickelt.

2007

KMW startet die Beschichtung von Substraten für Kunden als Fertigungsdienstleistung.

2008

Das KMW Qualitätsmanagementsystem wird erstmalig nach ISO 9001.

2009

Das KMW Qualitätsmanagementsystem erhält zusätzlich die Zertifizierung nach ISO/TS 16949.

2014

KMW startet die Enwticklung von Sensoren für die Druckmessung in Wasserstoffanwendungen. Dabei kommen hochgradig undurchlässige Substrate und hochsensitive funktionale Schichten zum Einsatz.

2015

30-jähriges Jubiläum der STW-Gruppe; der Umsatz überschreitet 50 Million Euro.

2016

KMW adressiert weitere Anwendungen mit Sensoren für Großmotoren. Diese umfassen Druck- und Temperaturmessung für die Speichereinspritzung (Common-Rail-Einspritzung) und Turbolader.

2018

Ernennung von Wolfgang Pelzel zum CEO.

Info

Hauptmenü

Sonstiges