Mission

Innerhalb der Wiedemann Group ist die KMW (Kaufbeurer Mikrosysteme Wiedemann GmbH) verantwortlich für Forschung, Entwicklung, Produktion und Vermarktung individueller Sensoren, die auf hochentwickelter Dünnschichttechnik aufbauen.

Basierend auf ihrer Genauigkeit, Stabilität und Zuverlässigkeit bieten KMW-Sensoren die Vorteile exzellenter Leistungsfähigkeit über viele Jahre hinweg, wirtschaftlicher Produktion und bester Adaption für die Datenerfassung in einem breiten Spektrum von Anwendungen in vielen Industrien.

Philosophie

Zusammen mit unserem Bestreben nach soliden, langjährigen Beziehungen ist es unser Ziel, die Produktivität unserer Kunden zu erhöhen. Dies versuchen wir, indem wir den Eigenschaften und Vorteilen aktuellster Dünnschichtsensoren, die nach dem Dehnungsmessverfahren appliziert werden, zum Durchbruch verhelfen.

Gestüzt auf unsere modernen Fertigungseinrichtungen und fortschrittlichen Ausrüstungen unserer Entwicklung sind wir ein technologisch und wirtschaftlich extrem fähiger Partner. Bei uns steht die Entwicklung von Sensoren zur Datenerfassung für Steuerungsüberwachung und Diagnose in einem breiten Applikationsspektrum im Fokus.

Zukünftige Herausforderungen

Da Digitalisierung und Systemintegration in vielen Bereichen schnell voranschreiten, adaptieren die Techniker von KMW die Bedürfnisse hinsichtlich Sensorleistung und -wirtschaftlichkeit als Teil eines ganzheitlichen Ansatzes in Bezug auf den Effizienz gesamter Energiesysteme. Da die Anforderungen an zuverlässige Datenerfassung zusammen mit der Verbreitung von Digitalisierung und Cloud-Lösungen steigen, hat die KMW das Ziel, Kunden dabei zu helfen, diese nächste Hürde zu meistern. Die KMW wird zum Wegbereiter für zustandsbezogene Wartung, Fernzugriff und Automatisierung.

Zu den ersten Anwendungen, die von KMW addressiert werden, gehört die Nutzung von Dünnschichtsensoren in Steuerungssystemen von großen Diesel-, Gas- und Dual-Fuel-Motoren. Diese werden in unterschiedlichsten Schiffstypen, Stromerzeugungs- und Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, Lokomotiven oder Kompressoren genutzt.

Info

Hauptmenü

Sonstiges